International Club Berlin

Die Geschichte des International Club Berlin reicht weit zurück: Bis in die Gründerzeit des späten 19. Jahrhunderts. 1920 erwarb der Berliner Schlittschuhclub das schmucke Gelände an der Thüringer Allee, um dort Sportanlagen und ein eigenes Clubhaus zu errichten. Im Sommer spielten hier die vornehmen Berliner in herrlichem Ambiente Tennis und trafen sich zu Geselligkeiten, zum Schach und zum Fechten. Im Winter änderte sich das Bild: Schlittschuhlaufen wurde hier zum gesellschaftlichen Ereignis. Dick vermummt und trotzdem elegant zogen die Berliner auf dem Spritzeis, das den Center Court am Clubhaus jetzt überzog, ihre Bahnen. So entwickelte sich die sportliche Adresse an der Thüringer Allee zu einer festen Größe im gesellschaftlichen Leben Berlins – und blieb es für viele Jahre.

1945 änderte sich das Gesicht des Geländes an der Thüringer Allee: Die Anlage wurde das Heim des British Officers’ Club. Jetzt prägte die feine englische Art den Stil und das Leben – und das über fast 5 Jahrzehnte. Diese enge Bindung zu Großbritannien pflegt heute noch der International Club Berlin. Deshalb gehört zu den zahlreichen prominenten Ehrenmitgliedern des Clubs immer auch der jeweils amtierende Botschafter Großbritanniens. Sie stehen in der Tradition des britischen Stadtkommandanten und ICB Gründungspräsidenten Major-General Patrick G. Brooking, der nach Abzug der britischen Schutzmacht zu den treibenden Kräften zählte, als 35 Berliner Bürger den International Club Berlin gründeten.

Mit seiner Gründung im Jahr 1994 wollte der International Club Berlin die Tradition des British Officers’ Club fortsetzen und entwickelte sich zu einem Ort der Begegnung, des Gesprächs und des Austausches. Internationale Gäste treffen hier seither Berliner aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur – zum Erfahrungsaustausch, zum Kontakte knüpfen, zum zwanglosen Socialising. Oder auch: zum gemeinsamen Feiern. Im Jahr 2006 konnte der International Club Berlin die wunderschöne Anlage vom Land Berlin erwerben – dank der Initiative und des unermüdlichen Engagements des Vorstandes. Mit finanzieller Unterstützung der Mitglieder sowie der Gothaer Versicherung wurde so die Zukunft dieses einzigartigen Urban Country Clubs gesichert. Heute genießt der Club weit über die Grenzen Berlins hinaus einen hervorragenden Ruf. Auch deshalb ist immer noch – wie schon zu Zeiten des British Officers’ Club – ein Mitglied des britischen Königshauses Schirmherr unseres Club: Prince Charles, Thronfolger des Vereinigten Königreiches.

LenzWerk hat den umfassenden Auftrag eine energetische Sanierung auszuführen, das Gebäude brandschutztechnisch zu ertüchtigen und das Clubgebäude zu sanieren.

Bereits jetzt ist ein neues BHKW installiert worden und die ersten Arbeiten auf dem Clubgelände haben begonnen.